Logo Netzwerk Kinderrechte

Art. 12 Berücksichtigung des Kindeswillens

(1) Die Vertragsstaaten sichern dem Kind, das fähig ist, sich eine eigene Meinung zu bilden, das Recht zu, diese Meinung in allen das Kind berührenden Angelegenheiten frei zu äußern, und berücksichtigen die Meinung des Kindes angemessen und entsprechend seinem Alter und seiner Reife.

(2) Zu diesem Zweck wird dem Kind insbesondere Gelegenheit gegeben, in allen das Kind berührenden Gerichts- oder Verwaltungsverfahren entweder unmittelbar oder durch einen Vertreter oder eine geeignete Stelle im Einklang mit den innerstaatlichen Verfahrensvorschriften gehört zu werden.

 

Dokumentation der JugendPolitikTage 2017 des Bundesjugendministeriums (5.-7. Mai 2017. Die Dokumentation fasst die Ziele des Events zusammen: 54 Forderungen der Teilnehmenden an Politik und Gesellschaft. (PDF 2,6 MB)

Beteiligung von Kindern und Jugendlichen
Die Publikation des Deutschen Instituts für Menschenrechte dokumentiert ein Praxisbeispiel aus der Entwicklungspolitik und leitet daraus Erkenntnisse für gute Beteiligung ab. (PDF 888 KB)

Jugend ermöglichen! Die Jugendbroschüre zum 15. Kinder- und Jugendbericht
Die Broschüre bereitet die Kerninhalte des Berichts kompakt auf. (PDF 4,2 MB)

Qualitätsstandards für Beteiligung von Kindern und Jugendlichen
Die Broschüre schlägt Qualitätsstandards und konkrete Handlungsschritte für die Umsetzung guter Partizipation vor. (PDF 2,7 MB)

Kinderrechte: Partizipation von Kindern
Die Publikation der Bundeszentrale für politische Bildung skizziert die aktuelle Beteiligungspraxis von Kindern und schlägt eine Systematik für Kinder- und Jugendpartizipation vor.

Kommunale Kinder- und Jugendbeteiligung stärken!
Das Positionspapier der AGJ fordert eine Stärkung der Kinder- und Jugendbeteiligung insbesondere auf kommunaler Ebene. (PDF 121 KB)