Logo Netzwerk Kinderrechte

25 Jahre UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland

25 Jahre nach Inkrafttreten der Kinderrechtskonvention werden die Rechte von Kindern und Jugendlichen in Deutschland noch immer nicht flächendeckend berücksichtigt. Was genau gibt es noch zu tun? Die Monitoring-Stelle UN-Kinderrechtskonvention des Deutschen Instituts für Menschenrechte und die National Coalition Deutschland – Netzwerk zur Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention laden am 4. April 2017 erstmalig kinderpolitische Sprecherinnen und Sprecher der Landtagsfraktionen, kommunale Kinderinteressensvertretungen und zivilgesellschaftliche Akteure auf Bundesebene ein.

Wie ist es um Kinderrechte in Deutschland bestellt? Diese Frage stellt Sandra Maischberger unter anderem der Bundesministerin Manuela Schwesig, Bundesminister Heiko Maas, Prof. Dr. Jörg Maywald, Sprecher der National Coalition Deutschland, Prof. Dr. Beate Rudolf, der Direktorin des Deutschen Instituts für Menschenrechte, und Frau Ministerin Petra Grimm-Benne, Vorsitzende der Jugend- und Familienministerkonferenz.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen! Die Anmeldung erfolgt über die Webseite 25 Jahre UN-Kinderrechtskonvention.

Wir unterstützen Teilnehmende unter 18 Jahren

Junge Teilnehmende unter 18 Jahren möchten wir besonders unterstützen und können vereinzelt Reise- und Übernachtungskosten übernehmen. Auch Reisekosten von erwachsenen Begleitpersonen für junge Menschen unter 14 Jahren können nach Rücksprache übernommen werden. Wir bitten um Verständnis, dass wir kein Rahmenprogramm oder Betreuung während des Aufenthalts in Berlins anbieten können. Die Reise und der Aufenthalt in Berlin erfolgen auf eigene Verantwortung. Bitte wenden Sie sich mit Ihren Fragen dazu bis spätestens 24.03.2017 an Judith Feige, Monitoring-Stelle UN-Kinderrechtskonvention des Deutschen Instituts für Menschenrechte 030 259359 – 462 oder feige(at)institut-fuer-menschenrechte.de.

 

Veranstaltungsüberblick - Archiv