Logo Netzwerk Kinderrechte

Unmittelbar nach der Anhörung der Bundesregierung vom UN Ausschuss für die Rechte des Kindes in Genf erarbeitete die National Coalition ein Positionspapier zu vier strukturellen Kritikpunkten des Ausschusses: ein unvollständiges Monitoringssystem, fehlende Daten, mangelnde regierungsinterne Koordination und kein umfassendes Beschwerdemanagement auf allen Ebenen.

Am 21. Juni 2013 wurde der Verein National Coalition Deutschland – Netzwerk zur Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention von 35 Organisationen aus den Reihen der schon bestehenden National Coalition zur Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention gegründet.

Am 18. Juni 2013 hatten wir Gelegenheit, den Mitgliedern des UN-Ausschusses für die Rechte des Kindes in Genf unseren Ergänzenden Bericht (Schattenbericht) zum Dritt- und Viertbericht der Bundesregierung gemäß Artikel 44 UN-KRK zu präsentieren, Fragen des Ausschusses zu beantworten und mit seinen Mitgliedern in einen Dialog zu treten. Zusammen mit je zwei Vertreterinnen bzw. Vertretern des Aktionsbündnisses Kindersoldaten, des Deutschen Instituts für Menschenrechte, des Deutschen Komitees für UNICEF, von ECPAT Deutschland (Arbeitsgemeinschaft zum Schutz der Kinder vor sexueller Ausbeutung), des Fachverbands Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, sowie sechs Vertreterinnen und Vertreter der NC bildeten wir ein in jeder Hinsicht starkes Team.