Logo Netzwerk Kinderrechte

Bis jetzt hat das Verfahren zum gemeinsamen Verfassen des zivilgesellschaftlichen Berichtes über Kinderrechte viel Neues gebracht. Wir sind von den letzten Empfehlungen der Vereinten Nationen ausgegangen und haben im letzten Frühjahr Mitgliedsorganisationen gefragt, ob sie neue Themen einbringen möchten. Hat es geklappt?

Von März bis August 2018 haben wir mit tatkräftiger Unterstützung zahlreicher Organisationen, Verbänden, Schulen und Kinderbüros und weiteren Akteuren Fragen und Anliegen von Kindern und Jugendlichen zur Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention gesammelt. Wir sind beeindruckt von den Statements, die uns zugesandt wurden. In unserer Broschüre „Schon die Kinderrechte gecheckt“ haben wir die Ergebnisse zusammengestellt!

Vor 29 Jahren - am 20. November 1989 - hat die Generalversammlung der Vereinten Nationen die Kinderrechtskonvention verabschiedet. Deutschland gehörte zu den ersten Unterzeichnern und hat sich damit verpflichtet, die Rechte der Kinder in Deutschland umzusetzen.

Zum ersten Mal hat die National Coalition Deutschland allen 100 Mitgliedern die Möglichkeit eröffnet, den Bericht an die Vereinten Nationen direkt zu kommentieren. Unsere Erfahrungen sind ausgesprochen positiv.

Es hat mittlerweile Tradition, dass die Arbeit der National Coalition Deutschland durch eine Schirmherrin oder einen Schirmherren begleitet wird. Wir freuen uns, dass Thomas Oppermann, Vizepräsident des Deutschen Bundestags, die Schirmherrschaft übernimmt und heißen ihn in seinem neuen Amt herzlich willkommen. Damit sehen wir das Amt, das zuvor die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestags Edelgard Bulmahn inne hatte, in guten Händen. Im Interview stellen wir Herrn Oppermann und seine kinderrechtlichen Anliegen kurz vor.

Der erste Meilenstein des 5./6. Bericht der Zivilgesellschaft zur Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention wurde an der Mitgliederversammlung 2018 vorgestellt: Die beteiligten Mitglieder sprachen über ihre Kinderrechte-Themen.

...diese und weitere Fragen beantworteten sechs Kinder der Grundschule Coburg-Neuses im Rahmen des Beteiligungsprojektes „Check deine Rechte“ auf der Mitgliederversammlung der National Coalition Deutschland am 25. September 2018 in Berlin.

„Kinder brauchen Freiräume“, so lautet das Motto des diesjährigen Weltkindertags. Dahinter steht der Appell, Kindern und Jugendlichen endlich mehr Möglichkeiten zu Mitgestaltung und Beteiligung zu schaffen. Wie aber steht es um die Rechte von Kindern und Jugendlichen in Deutschland? Fühlen sie sich ernst genommen? Werden sie bei der Gestaltung ihres Alltags beteiligt? Was stört sie? Was empfinden sie als ungerecht? Unter dem Motto „Check deine Rechte“ hat die National Coalition Deutschland sechs Monate lang Kinder und Jugendliche befragt, wie sie die Rechte nach der Kinderrechtskonvention umgesetzt finden.

So viel geballtes Kinderrechtewissen in einem Raum gibt es selten. Alle 18 Themenpaten trafen sich in Berlin um einander ihre Themen für den Ergänzenden Bericht vorzustellen.

Während es im Sommer in der Geschäftsstelle der National Coalition ruhig war (und heiß), war bei den Themenpaten für unseren Bericht zur Umsetzung der UN-Kinderrechtekonvention einiges los. Wie jetzt noch neue Themen in den Bericht kommen erklären wir hier.