Logo Netzwerk Kinderrechte

Wie man einen Bericht über Kinderrechte schreibt: Teil 10

Zum ersten Mal hat die National Coalition Deutschland allen 100 Mitgliedern die Möglichkeit eröffnet, den Bericht an die Vereinten Nationen direkt zu kommentieren. Unsere Erfahrungen sind ausgesprochen positiv.

Im Oktober hatten alle Mitgliedsorganisationen die Möglichkeit den aktuellen Stand des Ergänzenden Berichts zu kommentieren.

Einen Text von vielen Menschen gemeinsam schreiben zu lassen, braucht auf den ersten Blick vor allem viel Koordination. Im Koordinieren von vielen einzelnen Themen, Interessen und Arbeitsschritten haben wir in der Geschäftsstelle viel Erfahrung. Trotzdem waren wir nervös. Warum? Prozesse partizipativ zu gestalten, braucht Vertrauen und Mut. In unserem Prozess brauchten wir Vertrauen, dass alle Texte rechtzeitig zur Verfügung stünden. Es brauchte auch Vertrauen in einen konstruktiven Stil der kommentierenden Personen. Darüber hinaus brauchte es Vertrauen in alle Mitlesenden, Texte nicht als eigene Schöpfung zu veröffentlichen. Es brauchte Mut, der Technik zu vertrauen und auch ohne eigenes Kommentarprogramm eine Zusammenarbeit online vorzuschlagen. Und nicht zu vergessen: Es brauchte Mut, vom gewohnten Weg abzuweichen.

Breite Mitwirkung

Der Kommentarmonat Oktober war aus unserer Sicht ein voller Erfolg. Zum ersten Mal waren die bisher 21 Themen des Berichtes an die Vereinten Nationen zur Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention nebeneinander zu lesen. Es wurde nur Mitgliedsorganisationen die Möglichkeit zum Kommentieren gegeben, trotzdem sind viele Kommentare nicht genau einer Organisation zuordenbar. Etwa zwanzig Personen haben sich mit Namen identifiziert, die überwiegende Mehrheit der Kommentare kam von anonymen Kommentierenden, die wir nicht zählen können. Die Entscheidungsmöglichkeit für Anonymität war uns wichtig, um jede Person selbst entscheiden zu lassen, wie viel sie von ihrer Identität in einem Dokument preisgibt, das auf einem Server von Google liegt. Insgesamt sind über 150 Kommentare in den Randbemerkungen gemacht worden und der Geschäftsstelle sind einige Emails mit Kommentaren zugegangen.

Lessons learned

Eine Diskussion über die Texte konnte in unserer Kommentarphase nur zustande kommen, wenn die Kommentierenden ihren Namen preisgaben. Eine sichere Diskussionsplattform zu verwenden würde einen direkten Austausch befördern, genau wie Diskussionsgruppen offline. Beide Maßnahmen brauchen eine solide finanzielle Basis.

Wie es jetzt weitergeht

In den weiteren Wochen versuchen wir, vor allem unseren Themenpaten im weiteren Schreibprozess zur Seite zu stehen. Die Phase der Ideensammlung wird jetzt bald zum Schluss kommen. Die Themenpaten wurden durch Kommentare auf Widersprüche und Dopplungen hingewiesen und haben nun bis Ende Januar 2019 noch Zeit, diese Kommentare einzuarbeiten. Neue Themen können noch bis Ende 2018 eingereicht werden, eine weitere kurze Kommentarphase folgt vom 1. bis 15. März 2019.

In meinem nächsten Blogbeitrag zum Entstehen unseres 5./6. Ergänzenden Bericht zur Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention werde ich von einem Projekt der Fachhochschule Düsseldorf berichten, in dem es um den Berichtsprozess der UN-Kinderrechtskonvention geht.