Logo Netzwerk Kinderrechte

Schon die Kinderrechte gecheckt?

Von März bis August 2018 haben wir mit tatkräftiger Unterstützung zahlreicher Organisationen, Verbänden, Schulen und Kinderbüros und weiteren Akteuren Fragen und Anliegen von Kindern und Jugendlichen zur Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention gesammelt. Wir sind beeindruckt von den Statements, die uns zugesandt wurden. In unserer Broschüre „Schon die Kinderrechte gecheckt“ haben wir die Ergebnisse zusammengestellt!

Schon die Kinderrechte gecheckt?

Zahlreiche Sprechblasen mit Fragen und Anliegen haben uns erreicht!

Wir bedanken uns bei allen, die mitgemacht haben!

Wie steht es um die Kinderrechte? Was ist für Kinder bereits besser geworden und was muss noch besser werden? Fühlst du dich ernst genommen? Wo werden Kinderrechte verletzt? Dürfen Kinder und Jugendliche im Alltag mitbestimmen?

Diese und weitere Fragen haben wir Kindern und Jugendlichen im Rahmen von „Check deine Rechte“ gestellt. Viele spannende Antworten haben wir erhalten. Aber auch viele neue Fragen sind gestellt worden. Die Themen, die die Kinder und Jugendlichen bewegt haben, sind nun in einer Broschüre nachzulesen.

Mit Hilfe von über zwanzig Organisationen haben wir zahlreiche Fragen und Anliegen, Bilder und Videos erhalten. VIELEN DANK!

Welche Themen sind zusammengekommen?

All die vielfältigen und aufschlussreichen Fragen und Anliegen der Kinder und Jugendlichen haben wir nach Themen sortiert. So sind insgesamt 18 Themenfelder entstanden, die uns zeigen, was Kinder und Jugendliche bewegt. Zu den am häufigsten genannten Themen gehören unter anderem:

  • Armut
    Beispiel: „Warum gibt es so viele arme Kinder in Deutschland?“
  • Bildung
    Beispiel: „Warum bestehen Gesamtkonferenzen in der Schule nur aus LehrerInnen und nicht aus SchülerInnen?“
  • Freizeit und gesellschaftliche Teilhabe
    Beispiel: „Wenn deine Familie nicht genug geld hat, kickt dich das aus der Gesellschaft raus!“
  • Gleichheit und Nichtdiskriminierung
    Beispiel: „Ich möchte nicht gemobbt werden!“
  • Privatsphäre
    Beispiel: „Denkst du, dass Kinder Geheimnisse haben dürfen?“

Alle Ergebnisse sind in der Broschüre und auf der Webseite. Wir wünschen viel Spaß beim Schmökern und Stöbern!

Außerdem fand das Radio KiRaKa die Fragen so spannend, dass die Redakteurinnen und Redakteure zehn Radiobeiträge dazu herausgebracht haben. Unter dem Motto „Die UN-Kinderrechte: Ihr fragt wir antworten“ wurden die Beiträge einen Monat lang ausgestrahlt und können noch bis Oktober 2019 online angeschaut werden.

Wie geht's jetzt weiter?

Mit dem Checken der Kinderrechte geht es weiter! Alle fünf Jahre muss Deutschland dem Ausschuss für die Rechte des Kindes bei den Vereinten Nationen Rede und Antwort stehen. In diesem Berichtsverfahren gibt es einen Staatenbericht, den die deutsche Bundesregierug erstellt, und einen Ergänzenden Bericht der Zivilgesellschaft, den die National Coalition Deutschland koordiniert. Die Vereinten Nationen fordern die Staaten allerdings dazu auf, auch den Kindern und Jugendlichen Gehör zu verschaffen. Deshalb koordiniert die National Coalition Deutschland einen eigenständigen Bericht aus Sicht von Kindern und Jugendlichen: den Zweiten Kinderrechterport!

Die Ergebnisse von „Check deine Rechte“ fließen in den Zweiten Kinderrechtereport ein! Wie sich Kinder und Jugendliche an dem Bericht beteiligen können wird auf der Webseite erklärt!