Logo Netzwerk Kinderrechte

Eine Stellungnahme des Bündnis Bildung für eine demokratische Gesellschaft zum 70-jährigen Jubiläum des deutschen Grundgesetzes!

Am 23. Mai 2019 ist Tag des Grundgesetzes! Eine breite Initiative von gut 50 Organisationen nimmt das zum Anlass für eine Social-Media-Kampagne zum Thema Kinderrechte ins Grundgesetz.

Ziel der Initiative „Kinderrechte ins Grundgesetz“ ist es, darüber zu informieren, warum Kinderrechte im Grundgesetz notwendig sind, für die Verankerung der Kinderrechte im Grundgesetz zu werben und Diskussionen zu dem Thema anzuregen.

Vor 29 Jahren - am 20. November 1989 - hat die Generalversammlung der Vereinten Nationen die Kinderrechtskonvention verabschiedet. Deutschland gehörte zu den ersten Unterzeichnern und hat sich damit verpflichtet, die Rechte der Kinder in Deutschland umzusetzen.

...diese und weitere Fragen beantworteten sechs Kinder der Grundschule Coburg-Neuses im Rahmen des Beteiligungsprojektes „Check deine Rechte“ auf der Mitgliederversammlung der National Coalition Deutschland am 25. September 2018 in Berlin.

„Kinder brauchen Freiräume“, so lautet das Motto des diesjährigen Weltkindertags. Dahinter steht der Appell, Kindern und Jugendlichen endlich mehr Möglichkeiten zu Mitgestaltung und Beteiligung zu schaffen. Wie aber steht es um die Rechte von Kindern und Jugendlichen in Deutschland? Fühlen sie sich ernst genommen? Werden sie bei der Gestaltung ihres Alltags beteiligt? Was stört sie? Was empfinden sie als ungerecht? Unter dem Motto „Check deine Rechte“ hat die National Coalition Deutschland sechs Monate lang Kinder und Jugendliche befragt, wie sie die Rechte nach der Kinderrechtskonvention umgesetzt finden.

Am 11. Juni 2018 wird auf einer feierlichen Veranstaltung das Gründungsdokument für das Bündnis Bildung für eine demokratische Gesellschaft unterzeichnet. Insgesamt gehören etwa 50 Organsiationen und Verbände dieser neu ins Leben gerufenen Initiative an.

Kinderrechte müssen ins Grundgesetz, sie sollen nicht nur Staatsziel werden. Geflüchtete Kinder haben alle Kinderrechte und nicht nur die, die sie in einer ANkER-Einrichtung wahrnehmen können. Diese Botschaften hat die National Coalition den verhandelnden Parteien für die Koalitionsverhandlungen mitgegeben.

Dr. Jens Pothmann ist seit 1999 als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Arbeitsstelle Kinder- und Jugendhilfestatistik (AKJStat) tätig. Die Arbeitsstelle analysiert insbesondere die von den Trägern der Kinder- und Jugendhilfe zur amtlichen Statistik gemeldeten Daten und will deren Nutzung qualifizieren. Bei der Sitzung des Themennetzwerkes Flüchtlingskinder der National Coalition im November 2017 erläuterte der Diplom-Pädagoge im Rahmen seines Vortrages die Datenlage zum Thema Migration und Flucht und gab einen Einblick in die Forschungsarbeiten der AKJStat.

Anlässlich des 28. Jahrestages der UN-Kinderrechtskonvention am 20. November 2017 fordert die National Coalition Deutschland – Netzwerk zur Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention, die Kinderrechte endlich in das Grundgesetz aufzunehmen. Die Abgeordneten des Bundestages und die Bundesregierung sollten die wiederholten Mahnungen des UN-Ausschusses für die Rechte des Kindes ernst nehmen. Kinderrechte im Grundgesetz zu verankern bildet ein wichtiges Fundament für eine gute und generationengerechte Politik. Die National Coalition begrüßt die Ankündigung des Landes Brandenburg, sich über den Bundesrat für die Verankerung von Kinderrechten im Grundgesetz einzusetzen.