Logo Netzwerk Kinderrechte

Party-cipate! Über die Bedeutung von Partizipation in der kulturellen Praxis

Am 15. November 2018 findet in der Werkstatt der Kulturen der Welt in Berlin-Neukölln der Fachtag des Deutschen Kinderhilfswerks im Rahmen des Förderprogramms „Party-cipation“ statt. Es geht um die Bedeutung der Partizipation in der kulturellen Praxis.

Die UN-Kinderrechtskonvention feiert kommendes Jahr bereits ihr 30-jähriges Bestehen. In Artikel 12 ist die Beteiligung von Kindern an allen Dingen, die sie betreffen, festgeschrieben. Kinder haben ein Recht darauf, mitzureden, angehört und berücksichtigt zu werden. Sie haben ein Recht auf Partizipation. Partizipation und Selbstwirksamkeitserfahrungen haben positive Auswirkungen auf alle Kinder. Insbesondere profitieren dabei diejenigen Kinder, die aus sozioökonomisch schwachen oder bildungsfernen Hintergründen stammen.

Der Fachtag „Party-cipate“ möchte sich der Bedeutung von Beteiligungsprozessen in der kulturellen Kinder- und Jugendbildung widmen und gemeinsam mit Akteurinnen und Akteuren aus Theorie undPraxis diskutieren. Dabei steht die Vermittlung theoretischer Grundlagen von Kinder- und Jugendpartizipationsarbeit ebenso im Vordergrund wie der Austausch über praktische aber auch politische Gelingensbedingungen. Einblicke in Methoden der Kinder-und Jugendpartizipation werden ermöglicht, Grundlagen der allgemeinen Kinderrechte-Arbeit vermittelt und Strukturen und Institutionen kommunaler Kinder- und Jugendbeteiligungsarbeit  als Ausgangspunkt gelungener Partizipationsprozesse vorgestellt. Der Fachtag richtet sich insbesondere an kulturelle Bildnerinnen und Bildner und andere Vertreterinnen und Vertreter aus Projekten der kulturellen Kinder- und Jugendbildung.

Weitere Informationen zu dem Förderprogramm und zur Anmeldung des Fachtages gibt es auf der Webseite vom DKHW.

 

Veranstaltungsüberblick - Archiv