Logo Netzwerk Kinderrechte

Weimarer Kinderrechtspreis

Bereits zum 19. Mal sollen gelungene Projekte gewürdigt werden!

Seit 1996 wird vom Kinderbüro der Stadt Weimar der „Weimarer Kinderrechtspreis“ jährlich am 20. November verliehen. Die Verleihung soll die Kinderrechte und deren Bedeutung in den Mittelpunkt der öffentlichen Diskussion zu stellen. In Weimar gibt es zahlreiche gute Beispiele für die Umsetzung der Kinderrechte im Alltag. Bereits zum 19. Mal sollen diese gelungenen Projekte am 20. November 2014 gewürdigt werden. Dafür können Projekte, Initiativen, Vereine und Personen vorgeschlagen werden, die Kinderrechte in besonderer Weise umsetzen und unterstützen.

Die potentiellen Preisträgerinnen und Preisträger haben sich in hohem Maße für die Verwirklichung der Kinderrechte in Weimar verdient gemacht: sie fördern Mut, Kreativität, Partizipation und Solidarität oder bieten Kultur-, Natur- sowie Integrationsprojekte oder Präventions-, Beratungs- und Schutzangebote für Kinder und Jugendliche an.  Vorschläge für die Nominierung werden das ganze Jahr über angenommen.

Zum 25-jährigen Jubiläum der Kinderrechte haben Kinder des Goethegymnasiums Weimar in einer einjährigen Patenschaft mit dem Kinderbüro eine Vielzahl von Projekten zu den Kinderrechten umgesetzt. Die Kinderjury wird aus dem Gymnasium gestellt. Ebenso die Moderation, die Gestaltung des Preises und das Rahmenprogramm.

Eingeladen sind sowohl die Nominierten, als auch Eltern, Kinder und alle Bürgerinnen und Bürger Weimars

Weitere Informationen

 

Veranstaltungsüberblick - Archiv