Logo Netzwerk Kinderrechte

„Spielen ist Kinderrecht - Strategien für die Zukunft der Gesellschaft“

Die UN-Kinderrechtskonvention betont den Wert des Spiels und Spielens für jedes Kind. In der Realität zeigt sich aber nach wie vor ein deutliches Umsetzungsproblem!

Für Kinder ist das selbstständige Erkunden der häuslichen Umgebung oder ein gefahrloses Spielen schwieriger geworden. Natürliche oder gestaltbare Freiflächen sind rar oder weit entfernt.

Diese Situation gilt es zu ändern!

Am 15. Januar 2015 lädt das Deutsches Kinderhilfswerk e.V. in Kooperation mit der National Coalition, dem Bündnis Recht auf Spiel/ der deutschen Sektion der International Play Association (IPA) in die Landesvertretung Baden-Württemberg zur o.g. Veranstaltung ein.

Ziel der Fachtagung ist es, bereits entwickelten allgemeinen Problemfelder und Thesen (Bündnis Recht auf Spiel, 2012-2014) zu modifizieren und konkrete Handlungsforderungen auszuarbeiten. Die Landes- und Kommunalebene ist dabei von besonderem Interesse, da hier wichtige Entscheidungen hinsichtlich des Rechts auf Spiel getroffen werden. Die Veranstaltung soll ca. 100 Teilnehmende aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft und Verwaltungs- und Steuerungspositionen zusammenbringen. Kinderrechts- und Spielraumexpertinnen und -experten, Wirtschafts-, Ärzte- und Umweltverbände sollen konkrete Handlungsempfehlungen zur besseren Umsetzung und Implementierung des Rechtes auf Spiel, Freizeit, Erholung und kulturelle Teilhabe in Deutschland entwickeln.

Weitere Informationen

 

Veranstaltungsüberblick - Archiv